Project Description

En primavera comenzará la primera edición del Diploma de Pastoral de la Movilidad Humana en línea en lengua alemana, organizado por la Universidad de Friburgo en colaboración con el SIMI.

Para más información:

https://www.unifr.ch/pastoral/de/ausbildung/online-cas-pastoral/

Studienaufbau

Modul 1: Menschliche Mobilität, Migration und die Würde des «Anders-Seins»

  • Soziokulturelle und zivilgesellschaftliche Herausforderungen einer mobilitäts- und migrationssensiblen Kirche in den Kontexten einer fortgeschrittenen Moderne
  • Chancen der Heterogenität, Diversität und Pluralität von Lebensmilieus in Kirche und Zivilgesellschaft
  • Biblische, theologische, anthropologische, kirchenlehramtliche und pastorale Basics (unter besonderer Berücksichtigung des gegenseitig erfahrenen «Anders-Seins»)
  • Wertschätzende, missionarische und moderierende Grundhaltungen mobilitäts- und migrationssensibler Pastoral

Modul 2: Menschliche Mobilität, Migration und das gefährdete Recht auf das «Anders-Sein»

  • Identitäts- und Menschenrechtsdiskurse
  • Problem- und Differenzbewusstsein: Menschliche Mobilität, Migration, Flucht, Asyl, «mixed flows», Pull- und Pushfaktoren menschlicher Mobilität und Migration
  • Migrationsrecht, Asylrecht

Modul 3: Menschliche Mobilität, Migration und die Chancen und Risiken des «Anders-Seins»

  • Ängste, Vorbehalte, Ressentiments und Anfeindungen in interkulturellen und interreligiösen Zusammenhängen
  • Veränderungsbewusstsein in Kirche und Zivilgesellschaft versus Populismus und Fundamentalismus
  • Fragen um Integration, Inklusion und Exklusion in den Kontexten interkultureller und interreligiöser Dialoge und kommunikativer Praxis

Modul 4: Menschliche Mobilität, Migration und eine differenzsensible Praxis des «Anders-Sein»

  • Herausforderungen für das Selbstmanagement hauptamtlicher und ehrenamtlicher GestaltungsträgerInnen (Spiritualität und Praxis)
  • Herausforderungen für das Organisationsmanagement kirchlicher Realitäten (Territorialpfarreien, Sprachmissionen, Asylzentren, weitere Orte und Gruppierungen)
  • Religionspädagogische und katechetische Herausforderungen von Interkulturalität und Interreligiosität
  • Interkulturelle und interreligiöse Öffnung diakonischer, caritativer und sozialer Handlungsfelder

Modul 5: Menschliche Mobilität, Migration und das Feiern des «Anders-Seins»

  • Bedeutung von Spiritualität für die menschliche Identität und Integrität
  • Bedeutung von Liturgie und Ritus in Diaspora-Situationen (Beheimatung)
  • Möglichkeiten und Formen multireligiösen Feierns

Modul 6: Erfahrungs- und Reflexionswerkstatt I und II (Präsenzveranstaltungen)

  • Austausch und Reflexion über Best- und Worst-Praxis-Beispiele
  • Gemeinsames Weiterdenken und Finden von Praxismodellen

Modul 7: Abschliessende Reflexion

  • Schriftliche Abschlussarbeit